schwester-beat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    lucy
    - mehr Freunde


Links
   Schöne Photographien von Kirsten
   Eavo Varioles macht auch schöne Photos
   Intro - Musik und so vieles mehr
   Spex - Popkultur at its best
   UKF - Unser Kleines Fanzine
   Mitzi Palenkes stilvolles Blog
   Lucy und ihre ganz besondere Weltsicht
   Frau Klatschmohnfraus Pop Perlen Potpourri
   Pete Fowlers Monsterismus
   Sorgenbrecher - kuschelige Kneipe auf dem Hamburger Berg


http://myblog.de/schwester-beat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Worte, Worte, Worte.
Wohltuend, schmeichelnd, bes?nftigend, vielversprechend.
Unbefriedigend, be?ngstigend, zerst?rerisch, verletzend.
Worte.
Alles, was mir scheinbar geg?nnt ist.
6.5.05 21:59


Und schon wieder warte ich, als h?tte ich nicht schon genug gewartet in meinem Leben. Man k?nnte auch sagen, ich h?tte ausreichend Zeit gehabt, die Kunst des Wartens zu perfektionieren. Das scheint allerdings offensichtlich nicht der Fall zu sein, weil ich manches Mal so ungeduldig bin, da? ich fast platze vor Ungeduld. Meist kommt das in solchen Situationen vor, in denen mir eine Sache auf dem Herzen brennt, die mir zu dem Zeitpunkt als dringlichste ?berhaupt erscheint und die jeden Gedanken an alles andere verdr?ngt.
9.5.05 01:23


Ich glaub, ich h?r einfach auf mit dem Warten. Das ist 'ne schlechte Angewohnheit.
9.5.05 10:07


Angeregt durch eine Pavement-Textzeile im Motto eines Intro-Profils und verst?rkt durch akute Stimmungsschwankungen habe ich in den letzten Tagen mein ganz pers?nliches Pavement-Revival ausgerufen und lausche nur noch den Kl?ngen von Stephen Malkmus und seinen Mannen. Nur nat?rlich, da? ich an folgendes Spex-Titelbild denken musste:





Dazu f?llt mir nur folgendes ein: wow!
11.5.05 23:34


Es ist fast Ende Mai und immer noch so kalt, da? ich st?ndig kalte Finger hab und vor und nach dem Zubettgehn fr?stel, allzu oft auch zwischendurch. Das kommt mir so verkehrt vor, mal ganz davon abgesehn, da? es meine ohnehin nicht allzu gute Stimmung tr?bt. Aber irgendwie passt das: mein Leben f?hlt sich gerade sehr verkehrt an, als w?re es nicht mein eigenes. Als h?tte ich mir an der Garderobe aus Versehn das falsche mitgenommen und jemand anderes rennt gerade mit meinem ma?geschneiderten Leben durch die Gegend. Ich sollte mich wirklich mal drum k?mmern, da? ich es wiederbekomme - wenn ich blo? nicht so schlecht darin w?re, solche Dinge schnell zu erledigen...
18.5.05 11:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung