schwester-beat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    lucy
    - mehr Freunde


Links
   Schöne Photographien von Kirsten
   Eavo Varioles macht auch schöne Photos
   Intro - Musik und so vieles mehr
   Spex - Popkultur at its best
   UKF - Unser Kleines Fanzine
   Mitzi Palenkes stilvolles Blog
   Lucy und ihre ganz besondere Weltsicht
   Frau Klatschmohnfraus Pop Perlen Potpourri
   Pete Fowlers Monsterismus
   Sorgenbrecher - kuschelige Kneipe auf dem Hamburger Berg


http://myblog.de/schwester-beat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dieser Tag voller nerviger Idioten und triefender Nase hatte nur wenige Lichtblicke. Eine Frau aus Trier sagte mir "Das war sehr freundlich von Ihnen" und ein Herr aus Berlin meinte: "Sie haben eine sehr angenehme Stimme, ich k?nnte Ihnen den ganzen Tag zuh?ren". Ohne solche kleinen Komplimente w?re ein Tag wie dieser wohl kaum zu ?berstehn.
4.11.04 22:55


So sollte man einen regnerischen Herbsttag angehn: sich nach dem Ausschlafen mit ein paar Freundinnen zum gem?tlichen Fr?hst?ck im Saal 2 treffen und dort drei Stunden lang im immer gr??er werdenden Freundeskreis bei Kaffee und Tee Kl?nschnack halten. Danach ein bi?chen Bummeln und sich neue Platten und Klamotten kaufen. Wieder daheim eine l?ngst ?berf?llige Mix-CD zusammenstellen und am sp?ten Abend noch ein paar Leute in irgendeiner Kneipe treffen.
Ich bin fast gl?cklich - trotz des ?rgers ?ber die Arbeit.
10.11.04 20:48


Nicht eingehaltene Versprechen

Ich hatte mich schon l?nger auf das Phoenix-Konzert gefreut, besonders nachdem ich die Eintrittskarte zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte.
Heute Abend war es dann endlich soweit. Als wir in die gut gef?llte Markthalle kamen, spielten schon Tele ihren langweiligen Weichsp?ler-Pop und liessen meine Vorfreude auf Phoenix noch weiter steigen. In der Umbaupause konnte ich erstmal in Ruhe das Publikum studieren. Haupts?chlich M?dchen mit halblangen bis langen Haaren, offen getragen oder keck zum Pferdeschwanz gebunden mit Schmetterlingsspangen. Schwarze T-Shirts, Jeans mit gebl?hmten Rock dr?ber und bem?ht hippe Accesoires (silberne Armringe ?ber Strick-Stulpen). Die Jungs unauff?llige Typen, die wohl gern wie die Phoenix-Schnuckel sein w?rden. Es kommt mir so vor, als w?re dies bis auf einige wenige Ausnahmen exakt die Menschenmenge, die im Juli den Stadtpark bei Didos Konzert bev?lkerte.
Der Anfang des Konzerts mit "Too young" gef?llt mir und ich bin guter Dinge, trotz des Unwohlsein bereitenden Publikums. Als drittes Lied kommt "I'm an actor", was bei mir einen schlagartigen Stimmungswechsel verursacht. Nicht, weil mir das Lied mi?f?llt - nein, die unertr?glich lange Verz?gerung mittendrin und das begeisterte Gejohle ver?rgern mich nachhaltig. Es d?mmert mir, da? es sich bei den ach so niedlichen Jungs wahrscheinlich um selbstverliebte Fatzken handelt. Ab diesem Zeitpunkt ger?t das Konzert zu einer langwierigen Qual, die mich zu w?tenden Reflektionen animiert. Ich durchforste das vor Begeisterung schier platzende Publikum nach bleibenden Eindr?cken und h?nge wehm?tig meinen Gedanken nach. W?re ich zu dem Konzert im Mai gegangen oder h?tten Phoenix das Melt-Festival nicht abgesagt, w?re mir wahrscheinlich ein begeisterndes Konzert geg?nnt gewesen. So bleibt mir nur die Feststellung, da? Phoenix die Grenze zum Mainstream-Pop mutwillig ein gro?es St?ck ?berschritten haben und perfekt als Konsumgut f?r an Musik nur m??ig interessierten Durchschnitts-Studentinnen dienen.
Ich sch?tze, der Zeitpunkt ist gekommen, mich von der Vorstellung zu verabschieden, da? Phoenix mehr sind als eine Popband mit h?bscher Musik.
18.11.04 01:21


Irgendwie denke ich immer, da m?sste jemand sein - aber da ist nie jemand. Ich wei?, da? das abgefuckt depressiv klingt. F?r mich ist das Realit?t.
20.11.04 06:46


Im Traum mit jemandem zu knutschen, der einem bisher nicht als besonders attraktiv aufgefallen ist, kann verwirren. Will einem das Unterbewu?tsein mitteilen, da? man ihn doch anziehend findet?
22.11.04 09:03


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung