schwester-beat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    lucy
    - mehr Freunde


Links
   Schöne Photographien von Kirsten
   Eavo Varioles macht auch schöne Photos
   Intro - Musik und so vieles mehr
   Spex - Popkultur at its best
   UKF - Unser Kleines Fanzine
   Mitzi Palenkes stilvolles Blog
   Lucy und ihre ganz besondere Weltsicht
   Frau Klatschmohnfraus Pop Perlen Potpourri
   Pete Fowlers Monsterismus
   Sorgenbrecher - kuschelige Kneipe auf dem Hamburger Berg


http://myblog.de/schwester-beat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Es gibt Tage, da will man sofort wieder zur?ck ins Bett, kaum ist man aufgestanden - heute ist so einer. Meine verschlafenen Augen krieg ich grad soweit auf, da? ich den str?hmenden Regen im Halbdunkeln erkennen kann. Zudem ist mir kalt und ich f?hl mich schon seit Tagen total groggy. Na, super Voraussetzungen, um einen gem?tlichen Tag im Callcenter zu verbringen...
2.10.04 09:31


Ich mag grad gar nichts von mir geben, weil das wohl wieder in Jammern ausarten w?rde und jammerig find ich mich unertr?glich. Nicht, da? alles schlimm ist - ich f?hl mich einfach schlapp, energielos, verspannt und dergleichen mehr. Ich hoffe, das Wochenende wird die n?tige Entspannung bringen.
5.10.04 09:05


Manchmal scheinen die Dinge schlimmer, als sie sind. Kleines Beispiel: Von drinnen scheint es heut ein diesig grauer, ungem?tlicher Herbsttag zu sein - aber wenn man rausgeht, merkt man, da? es angenehm warm und trotz Sonnenmangels gar nicht so ?bel ist.
5.10.04 10:24


Ich habe gestern wieder ein bi?chen Auftrieb bekommen. Vormittags mit meiner Mutter ein Sofa angeguckt und bestellt, danach mit ihr noch in der Schanze was essen gewesen und sch?ne Blumen gekauft.
Nachmittags kam N. vorbei zum Kaffeetrinken und abends bin ich zu Mitzi und Motzi in die Marktstube gegangen. War wohl eine gute Entscheidung, dorthin statt in den Pudel zu M.s Geburtstagsreinfeier zu gehn - jedenfalls war die Musik klasse, die Gesellschaft sehr angenehm und ich hab mich rundum gut unterhalten. Habe z.B. erstmals etwas ausf?hrlicher mit S. geplaudert und dabei erfahren, da? er sich f?r Bibliotheks- und Informationsmanagement bewerben will. Au?erdem erz?hlte mir K. eine pers?nliche Sache, die mich erstaunt hat.
Wei? nicht genau, ob\'s die Summe dieser Einzelheiten ausmacht oder woher es kommt - aber irgendwie bin ich optimistischer und energievoller als noch vorgestern.
7.10.04 11:18


Wodurch kann mehr Schaden f?r einen selbst (und f?r andere) entstehen: Durch die Dinge, die man gesagt hat und lieber f?r sich behalten h?tte oder durch ?u?erungen, die unausgesprochen bleiben und doch besser die eigenen Gedankeng?nge verlassen h?tten? Es ist nicht einfach, diesen Balanceakt heil zu ?berstehn und oft ist die Entscheidungsfindung ziemlich schwierig. Ich sch?tze, ich habe mich deshalb fr?h entschieden, generell gut abzuw?gen, ob und wie ich etwas sage - was andersherum hei?t, da? ich einiges f?r mich behalten habe, was ich wohl besser von mir gegeben h?tte. Allerdings bin ich der Meinung, da? mehr Schaden durch unbedacht ge?u?erte Gedanken entsteht.
8.10.04 11:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung