schwester-beat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    lucy
    - mehr Freunde


Links
   Schöne Photographien von Kirsten
   Eavo Varioles macht auch schöne Photos
   Intro - Musik und so vieles mehr
   Spex - Popkultur at its best
   UKF - Unser Kleines Fanzine
   Mitzi Palenkes stilvolles Blog
   Lucy und ihre ganz besondere Weltsicht
   Frau Klatschmohnfraus Pop Perlen Potpourri
   Pete Fowlers Monsterismus
   Sorgenbrecher - kuschelige Kneipe auf dem Hamburger Berg


http://myblog.de/schwester-beat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Letzte Nacht nur 2,5 Stunden geschlafen, eben dann am frühen Abend nochmal geschätzte 3,5 damit ich fit für's Ausgehn bin - und trotz Dusche und Abendessen schreit mein innerer Schweinehund nur nach dem Bett. Ganz schön anstrengend, den blöden Köter zum Schweigen zu bringen.
20.1.07 23:51


Keine Pfirsichträume, kein Gejammer, keine Einträge.
13.1.07 22:47


Mir ist grad langweilig und ich würd gern was spannendes oder unterhaltsames schreiben, aber mir fällt nichts ein - außer daß ich letzte Nacht geträumt habe, ich würde einen Pfirsich auf meiner Zitruspresse ausquetschen. Es wird Zeit, daß ich wieder unter Leute komme und mein Tagesinhalt nicht nur aus Orangen pressen und auf dem Sofa liegen besteht.
9.12.06 23:21


Gedanklich in die Vergangenheit einzutauchen kann einen schwindelig machen und das reale Leben verschwommen wahrnehmen lassen. Dabei wollte ich nur ein bißchen aufräumen und ein paar Erinnerungen fein säuberlich verstauen. Warum kann ich mich nicht einfach davon trennen, anstatt jetzt nochmal den Hustenreiz verursachenden Staub aufzuwirbeln? Schließlich handelt es sich dabei lediglich um Worte über Worte und noch mehr Worte, die letztendlich doch unbedeutend waren. Aber vielleicht ist das Aufräumen auch nur der erste Schritt von vielen, mich irgendwann endgültig von den unliebsamen Erinnerungen loszusagen.
21.10.06 23:55


Ich sollte ein Traumblog führen. In dieser Nacht habe ich ein Drehbuch (oder ein stinknormales Buch?) geschrieben, in dem Jennifer Aniston und mein Kollege A. die Hauptrolle spielten - wenig später wurde es mir fertig umgearbeitet von Frau Aniston höchstpersönlich überreicht. Sie hatte mit Schere und Klebestift Hand angelegt und das Ergebnis danach fotokopiert. Ein derartig anachronistisches Verhalten in Zeiten elektronischer Textverarbeitung hätte ich Jennifer nicht zugetraut.
19.10.06 12:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung